Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Stammtisch

Stammtisch Gesellschaft, Politik und Alltag

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.11.2018, 10:40   #1
Deimos
Marsmond
 
Benutzerbild von Deimos
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: im Weltall
Beiträge: 445
Standard Was tatet ihr?

Wer keine Kinder hat, dem ists egal,
was aus Deutschland einmal wird.
Wir haben lang schon keine Wahl,
der Deutschen Weg scheint mir verirrt.

Da scheint es nicht verwunderlich,
dass Merkel kinderlos gewählt,
wurd auserkoren von ganz oben,
weil nur der Abstieg Deutschlands zählt.

Mein armes Kind, nur du wirst tragen -
und viele andere mit dir -
das Los der losgelassnen Ritter.
Du wirst einst fragen: Was tatet ihr?


------------------------------------------------
__________________
„Seine Zeit als welthistorisches Volk liegt hinter ihm.“
Zitat aus Finish Germania von Rolf Peter Sieferle

Geändert von Deimos (29.11.2018 um 19:52 Uhr) Grund: Schreibfehler
Deimos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2018, 20:13   #2
Stefan
Priester aus Eigenem
 
Registriert seit: 02.06.2016
Ort: zwischen Harz und Heide
Beiträge: 67
Standard

Hallo Deimos,

ich mag politische Gedichte (letztlich leiten die Dichter den Titanensturz ein, man denke nur an Hoffmann von Fallersleben, "nicht Mord nicht Bann noch Kerker"). Eine Stelle ist mir hier aber besonders aufgefallen:

Zitat:
Zitat von Deimos Beitrag anzeigen
das Los der losgelassnen Ritter.
Zwar verstehe ich nicht, was "losgelassene Ritter" sein sollen, allerdings bemerke ich seit vielen Jahren, dass das Kernkonzept des Ritters, nämlich die Ehre, zunehmend pervertiert wird. Heutzutage bedeutet der Begriff der "Ehre" (gern auch im Zusammenhang mit "Familienehre") das exakte Gegenteil des ritterlichen Begriffs der Ehre. Letzterer scheint aber selbst unter den schon länger hier Lebenden kaum noch bekannt.

Vielleicht bin ich aber auch nur ein altmodischer Typ (hat da gerade jemand "konservativ" gesagt?).

Gruß
Stefan
__________________
"Unser Kampf richtet sich nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Herrscher, gegen die Gewalten, gegen die Mächte dieser dunklen Welt und gegen die geistigen Kräfte des Bösen in den himmlischen Gefilden."
(Epheser 6,12)
Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2018, 22:55   #3
Ophelia
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Ophelia
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 251
Standard

Hi Deimos,

soll das Satire sein oder meinst du das hier Ernst? Also ich kenne viele, die keine Kinder haben und denen es überhaupt nicht egal ist was aus Deutschland wird. Anderen ist es egal und die haben Kinder und wieso haben wir keine Wahl? Wir haben ein Wahlrecht und jeder kann sich hier politisch oder auf irgend eine andere Weise engagieren. Wir leben zum Glück in einer freiheitlichen Demokratie.
Habe ich das richtig verstanden: Und weil Merkel keine Kinder hat ist ihr das Land egal?

Hi Stefan,

in deinem verirrten „Umsturzphantasienhirn“ bedeutet vielleicht heute „Ehre“ etwas anderes.
Bei allen die ich kenne bedeutet „Ehre" immer das Gleiche. Gestern, Heute, Morgen, Immer....Ja, wir wissen das noch!
Wenn die minderjährige Tochter eines Ritters von einem Fremden durchgefickt wurde, dann hat er das so hingenommen in Gegensatz zu einem Muslim, wo sich die Brüder rächen oder was?
Es ist ist mir übrigens "eine Ehre", dich darauf aufmerksam zu machen, dass wir dich und deine Äußerungen hier jetzt sehr genau beobachten!

Freundliche Grüße
Ophelia
__________________
Vom Tod erwart ich Leben und vom Schweigen ein Wort.
Baratynsky
Ophelia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2018, 08:46   #4
waterwoman
Nixe, rotblond
 
Benutzerbild von waterwoman
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: in Meeresnähe
Beiträge: 655
Standard

Hallo Deimos,

manchmal hat man wirklich den Eindruck, die Politik denkt nur bis morgen, allenfalls noch bis übermorgen.
Angela hat scheinbar ihr Ziel erreicht - sie wird ja in diversen Medien schon als
"erleichtert" "locker" und "gelöst" bezeichnet, nachzulesen in der Staatszeitung mit den großen Bildern.

Außerdem finde ich es legitim, den Nachwuchs fragen lassen, warum man in unserer Zeit nicht dies und jenes verhindert hat,
denn das wird ja auch heutzutage laufend praktiziert, indem die Grauen und die Entstehung des II. WK hinterfragt werden.


Hallo Ophelia,

warum reagierst du denn so harsch auf den Text und den Kommentar vom Vorschreiber?
Es wurde viel zu lange einiges unter Verschluss gehalten, was man jetzt ansprechen möchte - das sagte selbst Friedrich Merz
gestern in der Vorstellungsrunde in Bremen, nachzulesen ebenda.


Gruß
ww
__________________
Was man ernst meint, sagt man am besten im Spaß.
Wilhelm Busch
waterwoman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2018, 09:52   #5
Deimos
Marsmond
 
Benutzerbild von Deimos
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: im Weltall
Beiträge: 445
Standard

Hallo Stefan,
Zitat:
Zwar verstehe ich nicht, was "losgelassene Ritter" sein sollen,
interessant, daß du dir ausgerechnet diese Stelle herausgegriffen hast. Im Nachhinein kommt mir die Formulierung auch etwas seltsam vor, aber ich meine, ich hätte beim Schreiben an eine bestimmte Bevölkerungsgruppe gedacht und keine andere Bezeichnung dafür gefunden.
Vielleicht sollte ich die Stelle ändern.
Deine Überlegungen zum Begriff der Ehre verstehe ich nicht ganz, hier und heutzutage ist dieser Begriff eher im muslimischen Bereich zu suchen, wie es auch die Userin Ophelia getan hat, außer ihr selbst ist es eine Ehre, dich zu beobachten.

Hallo Ophelia
Zitat:
Es ist ist mir übrigens "eine Ehre", dich darauf aufmerksam zu machen, dass wir dich und deine Äußerungen hier jetzt sehr genau beobachten!
Diese Sprüche, die eher aus dem Verfassungsschutz stammen könnten, seh ich aber nicht so gerne in meinem Faden
Gehörst du zu der Truppe? Für mich stellt das fast eine Bedrohung dar
Und überhaupt. warum soll ich denn mein Gedicht nicht ernst meinen?
Zitat:
soll das Satire sein oder meinst du das hier Ernst?
Wenn es Satire oder Humor sein sollte, hätte ich es in die entsprechende Rubrik eingestellt.
Hat man hier keine Schreibfreiheit mehr
Deine Antwort ist schon ein bisschen seltsam: Mir scheint, du bist nur einseitig informiert.


Hallo ww,


du scheinst den Text ganz richtig einzuordnen.
Dafür kann ich nur danke sagen und auch den beiden anderen, die sich damit beschäftigt und einen Beitrag geleistet haben.

Vielen Dank!

Gruß Deimos
__________________
„Seine Zeit als welthistorisches Volk liegt hinter ihm.“
Zitat aus Finish Germania von Rolf Peter Sieferle
Deimos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2018, 11:26   #6
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 3.043
Standard

Lieber Deimos,

weiter so, vielleicht qualifizierst du dich ja noch zur Verleihung des Mutterkreuzes 1. Stufe.

Liebe Grüße
Thomas
__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2018, 12:04   #7
Deimos
Marsmond
 
Benutzerbild von Deimos
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: im Weltall
Beiträge: 445
Standard

Zitat:
Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
Lieber Deimos,

weiter so, vielleicht qualifizierst du dich ja noch zur Verleihung des Mutterkreuzes 1. Stufe.

Liebe Grüße
Thomas

Lieber Thomas,

bin schon gelistet, manchmal lassen sie auch Männer rein

Gruß Deimos
__________________
„Seine Zeit als welthistorisches Volk liegt hinter ihm.“
Zitat aus Finish Germania von Rolf Peter Sieferle
Deimos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2018, 12:30   #8
Laie
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Laie
 
Registriert seit: 17.11.2015
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 539
Standard

Hallo Deimos,

wenn man dein Gedicht so liest, kommt man wohl oder übel zu dem Schluss, dass hier jemand eine Verschwörung wittert.
Wer ist denn ganz oben und hatte den Plan des Abstiegs Deutschlands und hat dafür Merkel auserkoren? Und wo genau findet dieser Abstieg statt? Für beide Punkte würde ich mir eine Erklärung wünschen.

Stefan bringt sofort einen Migrantenbezug ein. Ist das deine Intention? Klar, dort sind Fehler gemacht und Investitionen in die Strukturen, die zur Bewältigung der Aufgaben nötig sind, verschlafen worden. Dennoch klingt dein "Was tatet ihr?" stark nach den "Volksfahrräder"-Schreiern, die sofort alles fremde und vor allem muslimische aus dem "eigenen" Land vertrieben sehen möchten, damit man nicht fremd wird in ebendiesem. Das ist doch Quatsch!

Ja, der Staat muss konsequenter abschieben. Ja, der Staat muss auch die Asylverfahren beschleunigen. Ja, da wurde, wie ich schon schrieb, einiges verpennt. Aber das rechtfertigt in keinster Weise eine fremdenfeindliche Panikmache.

Viel mehr wundert es mich, dass der Aufschrei über Cum Ex so klein ausfiel. Sind es nicht eher diese Banker, Berater und Anwälte, die die Bürger dieses Landes, die den Staat ausrauben. Und Merz, der Millionär, der sich zur Mittelschicht zählt, ist mit seinem Aufsichtsratsplatz bei Blackrock sicher auch kein Unschuldslamm.

Aber vielleicht irre ich mich auch total, was den Gedichtinhalt betrifft. Dann würde ich mich über eine Aufklärung freuen

Grüße
Laie
__________________
Schreiben, wie Monet malte.
Laie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2018, 13:35   #9
Ophelia
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Ophelia
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 251
Icon15.gif

Hi Deimos, einseitig informiert bin ich mit Sicherheit nicht. Warum gehört das Wort „Ehre“ eher in den muslimischen Bereich.Bitte um eine Erklärung, dass würde mich sehr interessieren. Und nur weil ich die verehrte Leserschaft auf Kommentare aufmerksam mache, die nicht das geringste mit Lyrik und Gedichten zu tun haben, zumal sie von Schreibern verfasst sind, die die Dichter „für einen Umsturz“ benötigen und sich selbstbekennender Weise „überhaupt nicht für Gedichte interessieren, bin ich beim Verfassungsschutz.

@ Stefan, ist mir jetzt erst wieder eingefallen, die Ritter mit der „wahrhaften Ehre“ waren die mit den Kreuzzügen. Nicht wahr?

Ophelia
__________________
Vom Tod erwart ich Leben und vom Schweigen ein Wort.
Baratynsky
Ophelia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2018, 10:16   #10
Stefan
Priester aus Eigenem
 
Registriert seit: 02.06.2016
Ort: zwischen Harz und Heide
Beiträge: 67
Standard

Ophelia,
Zitat:
Zitat von Ophelia Beitrag anzeigen
in deinem verirrten „Umsturzphantasienhirn“
Ich hatte eigentlich auf eine Frucht bringende Diskussion gehofft, aber mit diesem beleidigenden Anwurf scheidest du für mich als Gesprächspartner künftig aus. Darüber hinaus sind Diskutanten, welche historische Vorgänge mit dem Legobaukasten nachvollziehen, sachlich ohnehin nicht mehr erreichbar.

Hallo Deimos,
Zitat:
Zitat von Deimos
Deine Überlegungen zum Begriff der Ehre verstehe ich nicht ganz, hier und heutzutage ist dieser Begriff eher im muslimischen Bereich zu suchen
Der Orientale hat Ehre qua Geburt, er muss dafür nichts tun. Träger der Familienehre ist der Patriarch. Es gibt viele Gründe, warum er seiner Ehre verlustig gehen kann, z.B. wenn seine Tochter sich anmaßt, ihren zukünftigen Ehemann selbst zu bestimmen. Auch gibt es Möglichkeiten für ihn, verlorene Ehre wiederherzustellen; die meisten Varianten stehen jedoch, so sie in Deutschland stattfinden, im Konflikt mit dem Strafgesetzbuch.

Der in Mitteleuropa geprägte Begriff der Ehre ist das genaue Gegenteil hiervor. Der originäre Mitteleuropäer muss sich sein Ansehen erst verdienen.

Hallo Laie,
Zitat:
Zitat von Laie
Sind es nicht eher diese Banker, Berater und Anwälte, die die Bürger dieses Landes, die den Staat ausrauben.
Mit Kapitalistenkritik (anstelle von Kapitalismuskritik) muss man immer sehr vorsichtig sein. Sowas ist für Linke ein Trigger. Ich selber bin auch kein Freund von Kapitalistenkritik, letztlich befährt der Kapitalist nur die Gleise, welche ihm vom System vorgegeben werden.

Gruß
Stefan
__________________
"Unser Kampf richtet sich nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Herrscher, gegen die Gewalten, gegen die Mächte dieser dunklen Welt und gegen die geistigen Kräfte des Bösen in den himmlischen Gefilden."
(Epheser 6,12)
Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:07 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg