Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Liebesträume

Liebesträume Liebe und Romantik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.09.2019, 15:00   #1
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 2.961
Standard Verführung

Verführung

Die Diskobässe dröhnen noch von ferne,
das Schiebedach des Autos steht weit offen
und zeigt romantisch angehauchte Sterne.
Ich glaube, beide sind wir recht besoffen.

Wir haben uns durch Zufall hier getroffen
mit Blicken, die der andre gleich verstand.
Es fanden sich dann Worte und ein Hoffen
das uns in unsrer Einsamkeit verband.

Die Diskobässe dröhnen, meine Hand
marschiert vergnügt durch bebendes Gelände
und trunken sucht sie das gelobte Land.
Ich wünsche mir, ich hätte tausend Hände.

Ganz unvermittelt weinst du und rennst weg.
Der Titel des Gedichtes taugt nen Dreck.
__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2019, 19:26   #2
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 8.402
Standard

Hi Thomas!

Macht die männliche Kadenz in den beiden Schlusszeilen diese knackiger, was dem Humor förderlich ist, so ist sie in S3Z1 und 3 umso störender, weil sie die bisherige klare Linie von weiblichen Kadenzen empfindlich und merkbar stört.

Für "Hand/Land" würde ich mir etwas mit unbetonter letzter Silbe einfallen lassen. Vielleicht "Finger/Swinger" oder "Pratzen/schmatzen", oder so:

Die Diskobässe dröhnen, meine Finger
marschieren froh durch bebendes Gelände,
und wir verdrehn uns wie verkeilte Ringer.
Ich wünsche mir, ich hätte tausend Hände.


S2Z4 - Komma ans Zeilenende (So wie S3Z2).


Der Schlusswitz ist knackig und reizvoll. Gute Idee, so mit einem Titel zu spielen (den man für genau diesen Witz natürlich nie geändert hat ...)

Sehr gern gelesen!

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Hybris ist ein Symptom der eigenen Begrenztheit.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausschreibung: Asphaltspuren 23 / Frühjahr 2015 - Verführung Walther Eiland-Arena-Archiv 0 17.09.2014 19:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:43 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg