Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Beschreibungen

Beschreibungen von Personen, Dingen, Zuständen, Stimmungen, Gefühlen, Situationen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.11.2019, 04:06   #1
Träumende Nachtigall
Neuer Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 04.11.2019
Beiträge: 15
Standard Seh(e)nsucht

Das Licht der Welt erblickte ... nie.
Die wundervolle Strahlmagie,
verbleibt nur eine Phantasie,
ein unstillbarer Wunsch, Manie.

Der Frühlingsblüten frische Tracht
entfaltet ihre bunte Pracht.
Das Farbspektakel ist entfacht.
Für meine Augen nur die Nacht.

Verführerische Farbenpein
so schön mit dir vermag's zu sein,
gekostet hab ich nie den Schein.

Des Lichtes Treiben bunte Spiele:
So gerne ich auch euch verfiele,
ihr bleibt stets unerfüllte Ziele.

Geändert von Träumende Nachtigall (24.11.2019 um 19:06 Uhr)
Träumende Nachtigall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2019, 12:40   #2
Trauerdichter
Selbstzerstörungsbarde
 
Benutzerbild von Trauerdichter
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: Früher Berlin, heute Darmstadt
Beiträge: 742
Standard

Hallo Träumende Nachtigall,

ich schreibe jetzt vom Handy aus, deswegen verzeihe bitte, falls sich Fehler einschleichen. Soweit ich beim ersten Lesen feststellen konnte, hast Du das mit der Metrik bereits relativ gut drauf (in den letzten 3 Strophen perfekt.) Mich wundert nur, Du in der ersten Strophe einen Daktylus am Versende eingebaut hast, wo doch sonst alles im Jambus gehalten ist. Liest sich allerdings trotzdem flüssig. Für den Fall, dass dies keine Absicht war, zeige ich Dir eine Jambus Version für Dein Gedicht und korrigiere ein wenig die Grammatik, ich hoffe Du verzeihst:


Das Licht der Welt sah ich noch nie.
Die wundervolle Farbmagie,
verblieb für mich nur Phantasie,
ein ungestillter Wunsch, Manie!

Der Frühlingsblüten frische Tracht
entfaltet ihre bunte Pracht.
Das Farbspektakel ist entfacht.
Für meine Augen nur die Nacht.

Verführerische Farbenpein
so schön mit dir vermag's zu sein,
gekostet hab ich nie den Schein.

Des Lichtes Treiben, buntes Spiel:
So gerne ich auch dir verfiel,
du bleibst ein unerfülltes Ziel.


Habe Dein Gedicht sehr gern gelesen und damit gearbeitet. Weiter so! Du hast Potenzial.

LG Alexander
__________________
Besucht doch mal meine Webseite:

www.trauerdichter.de

© 2019 Trauerdichter. Alle Rechte vorbehalten.

Anmerkung: Meine Gedichte sind widersprüchlich, weil sie die Widersprüchlichkeit einer emotional instabilen Persönlichkeitsstörung wieder geben sollen.

Geändert von Trauerdichter (24.11.2019 um 15:59 Uhr)
Trauerdichter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2019, 13:52   #3
Träumende Nachtigall
Neuer Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 04.11.2019
Beiträge: 15
Standard

Hallo Alexander,

dein Kommentar und Korrektur haben mich sehr gefreut Danke!

Ja, die erste Strophe war ein etwas schwere Geburt und ich werde mir die nochmal ansehen. Auch, wenn mir deine Version sehr gut gefällt, ist mir im ersten Vers die Mehrdeutigkeit des Ausdrucks "Das Licht der Welt erblickte" sehr wichtig. Ich habe auch versucht dort ein bisschen mit den Kadenzen zu spielen. Deswegen muss ich mir die Strophe noch genauer angucken.

Noch eine Frage. Warum hast du im S2V3 das "dein" gegen ein "den" getauscht - ist das ein Grammatikfehler, müsste es dann "deinen" heissen?

LG TN

Geändert von Träumende Nachtigall (24.11.2019 um 14:21 Uhr)
Träumende Nachtigall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2019, 14:57   #4
Trauerdichter
Selbstzerstörungsbarde
 
Benutzerbild von Trauerdichter
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: Früher Berlin, heute Darmstadt
Beiträge: 742
Standard

Man kann natürlich auch schreiben:

"Das Licht der Welt erblickt ich nie"

Ansonsten: Ja, es heißt entweder "Deinen Schein" oder "den Schein".

Da fällt mir ein Stein vom Herzen, wenn Du Dich über die Korrektur gefreut hast.

Als Anmerkung noch: Da Wörter wie "Magie" oder "Manie" eine männliche Kadenz haben, hast Du nur gedacht, eine weibliche Kadenz zu benutzen. Dadurch ist ein Daktylus draus geworden, statt ein Jambus mit weiblicher Kadenz. Das kann ich Dir später noch genauer zeigen.

LG Alexander

PS:

"Du bist und bleibst ein fernes Ziel" fällt mir noch als Alternative für den letzten Vers ein. Wollte ich nur mal notiert haben...
__________________
Besucht doch mal meine Webseite:

www.trauerdichter.de

© 2019 Trauerdichter. Alle Rechte vorbehalten.

Anmerkung: Meine Gedichte sind widersprüchlich, weil sie die Widersprüchlichkeit einer emotional instabilen Persönlichkeitsstörung wieder geben sollen.
Trauerdichter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2019, 19:11   #5
Träumende Nachtigall
Neuer Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 04.11.2019
Beiträge: 15
Standard

Hallo Alexander,

danke für deine wertvollen Tips

Ich habe jetzt das Gedicht angepasst und hoffe, dass es dienen hohen Ansprüchen stand hält

LG TN
Träumende Nachtigall ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg