Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Bei Vollmond

Bei Vollmond Phantastisches und Science Fiction

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.08.2018, 18:47   #1
ginTon
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von ginTon
 
Registriert seit: 14.02.2009
Ort: Mainz
Beiträge: 10.056
ginTon eine Nachricht über ICQ schicken ginTon eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Azurit

.
Azurit

Ich bin ein Mensch Kristall ein Funkelstein

im All der auf der Haut der Schulter klebt

wie raues Meer an Schuppen Feuchtabrieb

gefühltes Blau im Schein vom Sonnenlicht

das Salz und auch der bittere Geschmack

von Blut und Krieg auf deiner Haut die Hand

Ich bin ein Geist der durch die Wände geht

als wären sie aus Luft und ich aus Gas

das jedes Molekül verschieben kann

sodass die Oberflächen wellentrunken

ausbreiten wie in einem Traum im Schlaf

Momente fühlen die hautnah und nach
.
__________________
© Bilder by ginton

die Gedanken, die kommen, auch die flüchtigsten, müssen mich ganz allein finden... (Rilke)


nichts bleibt, nichts ist abgeschlossen und nichts ist perfekt... (Wabi-Sabi)
ginTon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 13:12   #2
waterwoman
Nixe, rotblond
 
Benutzerbild von waterwoman
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: in Meeresnähe
Beiträge: 505
Standard

Hallo ginTon,

mir fällt schon seit geraumer Zeit auf, dass deine Texte irgendwie zusammenhanglos sind.

Ist das ein neues Genre in der Dichtkunst?
Was ganz Modernes, Angesagtes?

Das würde ich gern mal wissen....

Gruß
ww
__________________
Die Philister, die Beschränkten, diese geistig Eingeengten, darf man nie und nimmer necken.
Aber weite, kluge Herzen wissen stets in unsren Scherzen Lieb und Freundschaft zu entdecken.

Heinrich Heine
waterwoman ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 18:37   #3
ginTon
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von ginTon
 
Registriert seit: 14.02.2009
Ort: Mainz
Beiträge: 10.056
ginTon eine Nachricht über ICQ schicken ginTon eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Hallo...


Zitat:
mir fällt schon seit geraumer Zeit auf, dass deine Texte irgendwie zusammenhanglos sind.

Ist das ein neues Genre in der Dichtkunst?
Was ganz Modernes, Angesagtes?

Das würde ich gern mal wissen....
Zusammenhanglos, inwiefern? Ansonsten, nein, zumindest was die Form
betrifft ist das Gedicht gar nicht so neu, sondern eine der ältesten und
bedeutensten Lyrikformen überhaupt. Es ist ein Blankvers und wurde schon
von Vergil bis Homer benutzt.

LG ginton
__________________
© Bilder by ginton

die Gedanken, die kommen, auch die flüchtigsten, müssen mich ganz allein finden... (Rilke)


nichts bleibt, nichts ist abgeschlossen und nichts ist perfekt... (Wabi-Sabi)
ginTon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg