Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Auf der Suche nach Spiritualität

Auf der Suche nach Spiritualität Religion und Mythen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.08.2019, 15:32   #1
Trauerdichter
Selbstzerstörungsbarde
 
Benutzerbild von Trauerdichter
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: Früher Berlin, heute Darmstadt
Beiträge: 742
Standard Licht und Schatten (Quadronett)

Licht und Schatten


Ich führe Dich zur Dunkelheit,
sie macht sich langsam in mir breit.
Bin emotional instabil,
seit ich der Schattenwelt verfiel.

Ich bin mal traurig, bin mal froh,
doch nie auf mittlerem Niveau.
Stattdessen immer sehr extrem.
Die Wahrheit scheint mir unbequem.

Ich führe Dich ins helle Licht,
sobald der Schmerz der Nacht zerbricht.
Bin emotional instabil,
doch folge einem steten Ziel.

Ich bin mal heiter, bin mal down,
doch möchte ich nach vorne schau‘n.
Das schaffe ich zwar sicher nicht,
doch gibt es Schatten nur bei Licht…


31. August 2019
__________________
Besucht doch mal meine Webseite:

www.trauerdichter.de

© 2019 Trauerdichter. Alle Rechte vorbehalten.

Anmerkung: Meine Gedichte sind widersprüchlich, weil sie die Widersprüchlichkeit einer emotional instabilen Persönlichkeitsstörung wieder geben sollen.

Geändert von Trauerdichter (10.09.2019 um 21:57 Uhr)
Trauerdichter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2019, 20:40   #2
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 8.567
Standard

Hi TD!

Gut geschrieben, bis auf wenige Stellen:

S1Z3 und S3Z3 - In beiden Zeilen muss ein Wort unnatürlich betont werden, um im Takt zu bleiben: "emotional" (normalerweise betonte Vokale)

In deiner Zeile so: "Bin emotional instabil"

Das Wort wirkt doch sehr verbogen so, die Zeilen würde ich umgestalten, zB: "bin innerwendig instabil" oder "bin seelentechnisch instabil", oder "bin tief im Innern instabil" usw ...

S3Z2 - Das "dann, wenn" am Beginn erscheint sprachlich unelegant. Alternative: "sobald der Schmerz der Nacht zerbricht"

S4Z2 - "schaun" - Apostrophe bei Verkürzungen sind nicht mehr nötig, beunruhigen nur unnötig das Schriftbild.


Gern gelesen!

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Hybris ist ein Symptom der eigenen Begrenztheit.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2019, 22:28   #3
Trauerdichter
Selbstzerstörungsbarde
 
Benutzerbild von Trauerdichter
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: Früher Berlin, heute Darmstadt
Beiträge: 742
Standard

Hallo Erich,

ich freue mich sehr über Deine Anregungen und Dein Lob. Das mit dem "sobald" muss ich auf jeden Fall übernehmen. Danke dafür.


Aber bei dem "emotional" empfinde ich dies richtig betont. Stimmt da was mit meinem Sprachgefühl nicht? Bevor ich es entsprechend Deinem Vorschlag abändere, würde ich wirklich gerne noch eine dritte Meinung zu dem Thema hören.

Was das Apostroph angeht, so bestehe ich darauf. Das soll verdeutlichen, dass hier ein Buchstabe fehlt. Sozusagen als Betonungshilfe.

Liebe Grüße Alexander
Trauerdichter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 17:46   #4
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 8.567
Standard

Hi TD!

Möglicherweise gibt es regionale Unterschiede in der Aussprache des Wortes, das kann ich, ohne es zu hören, nicht beurteilen.

Ich weiß nur, heir in Österreich (oder Bayern) würde man jeden seltsam angucken, der das Wort "EEmotiOOnal ausspricht, wie nach deinem Metrum notwendig.

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Hybris ist ein Symptom der eigenen Begrenztheit.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2019, 20:12   #5
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.698
Standard

Hi Trauerdichter,

ich lese mich gerade durch Forum und stoße auf diesen Text, wobei ich auch die Vorkommentare meist lese.
Hier muss ich Erich auf jeden Fall recht geben, der Begriff "emotional" ist metrisch sehr schwierig. Der wird nämlich auf der letzten Silbe betont. Kannst du dir hier anschauen und anhören: --> klick mich

Ich glaube, jeder kennt das, es gibt Höhen und es gibt Tiefen, das Leben ist eine ständige Berg- und Talfahrt. Wenn diese Fahrt zu rasant wird, kann das schon sehr viel Kraft kosten und es erleichtert einem auch das Verweilen nicht, wenn man andere dabei mit sich reißt.

Zwar bin kein gottesgläubiger Mensch und sicherlich weiß ich sehr wenig über die Welt, aber eines hat für mich Gewissheit. Das Universum hat in seiner ganzen Größe und Kälte ganz viele Quellen geschaffen, die Licht und Wärme abgeben. Und je weiter man in ihm treibt, umso mehr mehr von diesen kann man erschließen. So ist jedenfalls meine Erfahrung, man darf nur die Hoffnung darauf nicht aufgeben...


In diesem Sinne gern gelesen und kommentiert...


Liebe Grüße

Bis bald

Falderwald


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Licht & Schatten ginTon Stammtisch 0 22.05.2019 18:39
Licht und Schatten Erich Kykal Finstere Nacht 2 13.02.2019 17:14
Licht wirft Schatten ginTon Minimallyrik und Aphorismen 0 07.05.2018 19:04
Schatten im Licht Stimme der Zeit Ausflug in die Natur 2 17.03.2011 21:47
Licht und Schatten a.c.larin Denkerklause 2 26.08.2009 08:08


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg