Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Satire Zipfel

Satire Zipfel Für Zyniker und andere Fieslinge

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.12.2019, 11:04   #1
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.698
Standard Offenbar




Offenbar

Düster sind die Perspektiven,
alles wird jetzt schwarz gemalt,
schwarz, wie griechische Oliven,
mit UV-Licht angestrahlt.

Halte hoch den Pessimismus,
tanze einen Trauermarsch,
wälze dich im Masochismus,
unsre Zukunft ist im Arsch.

Alles geht den Bach herunter,
trinke auf den Niedergang,
lasse deine Lieder munter
klingen, so geht Grabgesang.

Tiefen warten auf Erklimmung,
Schwermut lauert überall,
lebe stets in Endzeitstimmung,
warne vor dem Sündenfall.

Bitternis und Angst und Panik
paaren sich mit Höllenpein,
deine Fahrt auf der Titanic
könnte ja die letzte sein.


Falderwald
. .. .



__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2019, 17:28   #2
Walther
Gelegenheitsdichter
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: Im Wilden Süden
Beiträge: 3.069
Standard

lb Faldi,

insgesamt fein. allerdings: ich habe noch keinen tiefen erklimmen sehen, aber höhen schon, und ich würde am arsch dem im arsch vorziehen.

lg W.
__________________
Dichtung zu vielen Gelegenheiten -
mit einem leichtem Anflug von melancholischer Ironie gewürzt
Alle Beiträge (c) Walther
Abdruck von Werken ist erwünscht, bedarf jedoch der vorherigen Zustimmung und der Nennung von Autor und Urheberrechtsvorbehalt
Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2020, 01:37   #3
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.698
Standard

Moin Walther,

ich kann deinen Einwand bezüglich der "erklommenen Tiefen" nachvollziehen. Das ist aber ein Oxymoron und ich dachte, jenes Stilmittel passt gut in diesen satirischen Text, um bei all dem Negativen zu bleiben, was seine Zeilen vermitteln sollen.

Sagt man bei euch tatsächlich "am" Arsch? Ich kenne das nur so, wenn damit eine Person gemeint ist. Z.B.: Ich bin am Arsch. Bei einer Sache benutze ich dann "im" Arsch. Z.B.: Mein Handy ist im Arsch.
Deshalb habe ich hier auch "im" verwendet. Ich hänge da nicht dran, ist ja nur eine kleine Formaliät, aber so kenn ich das nur.

Danke für die Rückmeldung...


Liebe Grüße

Bis bald

Falderwald


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2020, 19:55   #4
AAAAAZ
Wortgespielin
 
Registriert seit: 18.07.2014
Ort: NRW
Beiträge: 603
Standard

Hi Falderwald,

hier war offenbar ein Schwarzmaler am Werke, der mal eben den Pessimismus gnadenlos durchdeklinieren musste. Eine Geduldsprobe für den geduldigen Leser, der diese Strophen mitreitet und spätestens nach Strophe drei vermuten wird, dass sich diese lyrische Schwermut schwertut sich als ihr offenbares Gegenteil offenbaren zu wollen.
Daher offenbar eher eine unfreiwillige Komik als eine bissige Satire. MMn fehlt das aufblitzende Böse.

AZ
AAAAAZ ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2020, 16:45   #5
Walther
Gelegenheitsdichter
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: Im Wilden Süden
Beiträge: 3.069
Standard

Zitat:
Zitat von AAAAAZ Beitrag anzeigen
Hi Falderwald,

hier war offenbar ein Schwarzmaler am Werke, der mal eben den Pessimismus gnadenlos durchdeklinieren musste. Eine Geduldsprobe für den geduldigen Leser, der diese Strophen mitreitet und spätestens nach Strophe drei vermuten wird, dass sich diese lyrische Schwermut schwertut sich als ihr offenbares Gegenteil offenbaren zu wollen.
Daher offenbar eher eine unfreiwillige Komik als eine bissige Satire. MMn fehlt das aufblitzende Böse.

AZ
Hi AAAAZ, böse ist er schon, nur der text nicht immer. lg W.
__________________
Dichtung zu vielen Gelegenheiten -
mit einem leichtem Anflug von melancholischer Ironie gewürzt
Alle Beiträge (c) Walther
Abdruck von Werken ist erwünscht, bedarf jedoch der vorherigen Zustimmung und der Nennung von Autor und Urheberrechtsvorbehalt
Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:11 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg