Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Finstere Nacht

Finstere Nacht Trauer und Düsteres

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.09.2015, 16:04   #1
a.c.larin
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 14.03.2009
Ort: wien
Beiträge: 4.819
Standard Für Lisa

Ich trage dich in meinem Herzen,
alle Tage, alle Jahre.
Ich trage dich in meiner Trauer –
denn Raum ist für das Wunderbare
selbst noch in tiefster Dunkelheit.

Ich trage dich in meiner Liebe,
so wie auch du die Liebe trugst.
Die Wurzeln, die du in mir schlugst,
sie lassen mich heut „Danke“ sagen,
danke, dass es dich gab.

Du warst ein Licht in meinem Leben,
ich werde für dich weiterstrahlen,
um deinetwillen an den Himmel
noch tausend bunte Sterne malen
und tausend kluge Dinge tun!

Du hast der Welt so viel gegeben,
mit großem Mut zur Menschlichkeit.
Zu früh hat sich dein Weg erfüllt,
doch in uns wirst du weiterleben
als Kraft zur Liebe, allezeit.
__________________
Cogito dichto sum - ich dichte, also bin ich!
a.c.larin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2015, 18:08   #2
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 8.568
Standard

Hi, larin!

Das klingt nach einem Trauerfall! Mein Beileid, falls es stimmt.

Das Gedicht hat vierhebige Zeilen mit unbetontem Auftakt. Das hältst du leider nicht ganz durch.
Die fünfte Zeile steht immer für sich und trägt keinen Reim.

Korrekturversion (falls erwünscht):

Ich trage dich in meinem Herzen,
die Tage alle und die Jahre.
Ich trage dich in meiner Trauer –
denn Raum ist für das Wunderbare
sogar in tiefster Dunkelheit.

Ich trage dich in meiner Liebe,
so wie auch du die Liebe trugst.
Die Wurzeln, die du in mir schlugst,
sie lassen mich dir „Danke“ sagen,
ein Dankeschön, dass es dich gab.

Du warst ein Licht in meinem Leben,
ich werde für dich weiterstrahlen,
um deinetwillen an den Himmel
noch tausend bunte Sterne malen
und tausend kluge Dinge tun!

Du hast der Welt so viel gegeben,
mit großem Mut zur Menschlichkeit.
Zu früh hat sich dein Weg erfüllt,
doch wirst du in uns weiterleben
als Kraft zur Liebe, allezeit.


Das Reimschema der ersten vier Zeilen variiert in S2 und S4:
ABCB - ABBC - ABCB - ABCA
Das stört leicht den Rhythmus, aber nicht sehr.

Gern gelesen (natürlich nicht vom Inhalt her).

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Hybris ist ein Symptom der eigenen Begrenztheit.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 19:17   #3
a.c.larin
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 14.03.2009
Ort: wien
Beiträge: 4.819
Standard

Hallo Erich,

du hast richtig vermutet, danke für die Anteilnahme.
Danke auch für das Rundmachen-Wollen meiner Zeilen.
Doch in dem Fall sind sie mir die unrunden um Vieles näher.

Da ist nämlich nichts klanglich Perfektes an einem zu frühen Tod - auch mein Herz stolpert beim Darandenken immer wieder.
Ein echtes Leben ist kein Sonett, das hat Ecken und Kanten, Stellen, die weh tun und solche, auf die sich absolut nichts reimt, nie.

Ich würde so etwas Persönliches gar nicht einstellen - aber Lisa hat auch ein wenig in diesem Forum geschrieben, daher denke ich, ein Nachruf darf sein....

LG, larin
__________________
Cogito dichto sum - ich dichte, also bin ich!
a.c.larin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2015, 00:04   #4
Dana
Slawische Seele
 
Benutzerbild von Dana
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 5.631
Standard

Liebe larin,

das ist eines jener Gedichte, die man als Leser gesprochen fühlt und innehält.
Danach erst, nach nochmaligem Lesen, steigt die lyrische Gabe und Wiedergabe nach oben und man teilt sich dem Verfasser mit.
Berührend, sehr schön und echt.

Liebe Grüße
Dana
__________________
Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen,
ich schulde ihnen noch mein Leben.
(Frederike Frei)
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2015, 14:59   #5
a.c.larin
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 14.03.2009
Ort: wien
Beiträge: 4.819
Standard

.....und leider wahr!

Lisa war eine sehr gute Freundin von mir.
Und es hat sie wirklich bös, bös, bös erwischt. Sie hat enorm gelitten.
Das Leben ist einfach nicht fair!

Möge sie nun Frieden haben, für immer.

LG, larin
__________________
Cogito dichto sum - ich dichte, also bin ich!
a.c.larin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mondhaiku ( inspiriert durch Lisa) badico Besondere Formen 2 24.02.2010 17:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg