Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Ein neuer Morgen

Ein neuer Morgen Fröhliches und Hoffnungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.06.2019, 08:36   #1
Lightning
Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Lightning
 
Registriert seit: 07.05.2019
Ort: Im Moment genau hier
Beiträge: 47
Standard Sternenzelt

Lass uns nach draußen gehen,
die hellen Sterne sehen,
in dieser lauen Nacht,
wird unser Licht entfacht.

Wir leuchten strahlend hell,
verliebt im Lichterschein,
mein Herz, es schlägt so schnell,
als wäre deins dabei.

Wir sind wohl nicht allein,
auf dieser weiten Welt,
in dieser lauen Nacht,
im Licht der Sterne Zelt.

Ich kann die Liebe spüren,
die auch in andern lebt,
wie Sterne Herzen führen,
und all das Leben bebt.

-= Lightning =-

Geändert von Lightning (19.06.2019 um 19:52 Uhr)
Lightning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2019, 20:03   #2
amanda luna
Neuer Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 18.06.2019
Ort: dort wo es grün ist.
Beiträge: 11
Standard

Hallo Lightning,

Deine Verse haben Potenzial, daher lass mich mal etwas mit ihnen spielen.

AABB

Lass uns nach draußen gehen,
die hellen Sterne sehen,
in dieser lauen Nacht,
wird unser Licht entfacht.

ABAC unrein
Wir leuchten strahlend hell,
verliebt im Lichterschein,
mein Herz, es schlägt so schnell,
als wäre deins dabei.

ABCB wobei sich die erste Zeile auf B in der Vorgängerstrophe reimt
Wir sind wohl nicht allein,
auf dieser weiten Welt,
in dieser lauen Nacht,
im Licht der Sterne Zelt.

ABAB
Ich kann die Liebe spüren,
die auch in andern lebt,
wie Sterne Herzen führen,
und all das Leben bebt.

Wenn man einige Umstellungen vornähme ....etwa so

ABAB
Lass uns nach draußen gehen
in dieser lauen Nacht
die hellen Sterne sehen
wird (statt wird auch) unser Licht entfacht. (Statt Punkt ein Fragezeichen)

ABAB unrein ist ok find ich
Wir leuchten strahlend hell (Dann funkeln wir...)
verliebt im Lichterschein, (Sternenschein?)
mein Herz, es schlägt so schnell,
als wäre deins dabei. (das ist sehr schön plastisch) (statt dabei vielleicht daheim?)

ABCB (Das Gedicht wirkt auch ohne diesen Vers stimmungsvoll, er bringt nichts Neues hervor, denn die Fülle der Sterne impliziert, dass wir nicht allein sind))
Wir sind wohl nicht allein,
auf dieser weiten Welt,
in dieser lauen Nacht,
im Licht der Sterne Zelt.

ABAB
Ich kann die Liebe spüren,
die auch in andern lebt, (als Wesen, wie sie lebt)
wie Sterne Herzen führen, (wie Herzen Sterne führen - zur Erinnerung Strophe 1 - die Sehnzucht nach Liebe soll Sternenlicht entfachen)
und all das Leben bebt. (dass all das ...)

Bitte betrachte das nur als Gedankenspiel. Gerne spiele ich mit Dir daran weiter herum

LG amanda
amanda luna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2019, 23:08   #3
Lightning
Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Lightning
 
Registriert seit: 07.05.2019
Ort: Im Moment genau hier
Beiträge: 47
Standard

Hallo amanda!

Vielen Dank, für deine Zeilen.

Um das Gedankenspiel kurz zusammenzufassen, und etwas mitzuspielen:

ABAB <- was den Reim in den Zeilen angeht.. habe ich diesmal bewusst auf eine gewisse "Symmetrie" verzichtet. Ich "probiere" mich gerade aus.. daher teste ich mit allem ein wenig herum. Für mich haben sich die Zeilen auch ohne einheitliche Reimstruktur schön gelesen. Trotzdem wäre ich an dieser Stelle nicht abgeneigt, etwas zu ändern.

Lass uns nach draußen gehen
in dieser lauen Nacht
die hellen Sterne sehen
wird (statt wird auch) unser Licht entfacht. (Statt Punkt ein Fragezeichen)

(Hier war eigentlich gemeint, dass unter dem Sternenhimmel das "Licht" der Liebe entfacht wird, und nicht, dass wir mit Liebe das Sternenlicht entfachen. "Wir" verlieben uns also, in dieser lauen Nacht. Daher macht eine Frage hier - zumindest, wenn man nach meiner ursprünglichen Betrachtung geht - wenig Sinn. Wenn dann eher "Die hellen Sterne sehend, wird unser Licht entfacht." Wobei dann das "d" stören könnte. Da müssten "wir" uns wohl was anderes überlegen.)

ABAB unrein ist ok find ich
Wir leuchten strahlend hell (Dann funkeln wir...)
(Dann funkeln wir hell/strahlend hell.. zerstört für mich gefühlt das Metrum.. könnte aber auch falsch liegen. "Wir funkeln strahlend hell" fände ich allerdings gut).
verliebt im Lichterschein, (Sternenschein?)
(hier war ich mir nicht sicher.. Mondenschein.. Sternenschein.. Lichterschein. Leuchten und Licht fand ich irgendwie gut, wegen dem "L".. aber evtl. ist es auch zu viel "Licht". Funkeln und Sternenschein.. fände ich wohl auch gut, bzw. leise gelesen besser.. aber laut gelesen, empfinde ich "leuchten, licht, liebe, leben" irgendwie als stimmiger. "wir funkeln strahlend hell, verliebt im Sternesein".. aber das macht evtl zu nachdenklich. "gefühltes Sternesein"?)
mein Herz, es schlägt so schnell,
als wäre deins dabei. (das ist sehr schön plastisch) (statt dabei vielleicht daheim?)
("Daheim" könnte den Eindruck erwecken, dass "dein" Herz bei dir zuhause wäre.. und nicht bei mir.)

ABCB (Das Gedicht wirkt auch ohne diesen Vers stimmungsvoll, er bringt nichts Neues hervor, denn die Fülle der Sterne impliziert, dass wir nicht allein sind))
(Ja.. irgendwie fand ich die Wiederholung hier passend. Ich dachte.. dass das "LI" jetzt verliebt unter dem Sternenhimmel steht.. und in ihm das Gefühl aufkommt, dass diese "Liebe" auch an anderen Orten gefühlt wird. Eine "Erkenntnis" sozusagen. Vielleicht teilt das "LI" diesen Eindruck auch seiner "Geliebten" mit. Streichen könnte man die Zeilen durchaus, das stimmt. Ich war auch schon am Überlegen.. ob die Wiederholung evtl. zu viel ist.. aber ohne diese, hat mir gefühlt was gefehlt. Evtl "müsste" dann was anderes rein.)
Wir sind wohl nicht allein,
auf dieser weiten Welt,
in dieser lauen Nacht,
im Licht der Sterne Zelt.

ABAB
Ich kann die Liebe spüren,
die auch in andern lebt, (als Wesen, wie sie lebt)
(hier wollte ich eher die "anderen" ansprechen... um vielleicht "direkter" ein Gefühl der Hoffnung zu "verschenken". Als "Wesen, wie sie lebt", würde ich vielleicht eher die Liebe an sich ansprechen, wobei ich es auch sehr schön finde. "wie sie in andern lebt/wie sie auch in euch lebt/wie sie auch euch belebt/und wie sie in euch lebt"?)
wie Sterne Herzen führen, (wie Herzen Sterne führen - zur Erinnerung Strophe 1 - die Sehnzucht nach Liebe soll Sternenlicht entfachen)
und all das Leben bebt. (dass all das ...)
(Die letzten "Änderungen" machen - nach der Erklärung bezüglich wer gedacht wen führt - auch wenig Sinn. Ich finde auch das "Bild" schöner, dass wir von Sternen geführt werden, und dadurch alle verbunden sind. Andersrum.. wären "wir" für mich etwas zu "gottgleich".. wobei dann natürlich die Liebe die Macht hätte, die Sterne zu entfachen.. aber indirekt eben auch wir selbst.)

Ich mag "Gedankenspiele", und bei einigen Änderungen wäre ich eigentlich ganz bei dir. Werde mal überlegen bzw. die Änderungen aufschreiben und sie mir "vorlesen"

Liebe Grüße,
Lightning

----------------

*Anmerkung*: Hallo nochmal!

Sry.. ich hoffe, das "Gedankenspiel" war nicht zu viel.
Habe mittlerweile ein paar mal hin und her geschrieben,
aber die urpsrünglichen Zeilen gefallen mir bisher
noch am besten. Trotzdem herzlichen Dank,
für die Vorschläge

Geändert von Lightning (21.06.2019 um 09:13 Uhr) Grund: *Anmerkung*
Lightning ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg