Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Finstere Nacht

Finstere Nacht Trauer und Düsteres

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.2018, 23:55   #1
Eisenvorhang
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Bald geht der Abschied seine Wege I

I

Was bist du mir für ein Geliebter?
Mein Freund, Du Seele: tausend Sterne!
Das Leben ist mit Dir belebter
und jeder Trübsinn tritt in Ferne,
wenn Du und ich in Freundschaft stehn.

Nicht bittrer könnten Tränen sein,
wenn Du aus meinem Leben trittst -
dann zieht die Ferne in mir ein,
die wie ein stummes Kind hier sitzt.
Nicht weiß, was sterben wirklich meint,
und dann bei Kummer schrecklich weint.

Ich lege Dich zu Boden nieder
und streichle das, was mir noch glänzt,
am Ohr, die Wangen und die Glieder
und leg die Tränen immer wieder
mit Dir ins feuchte Erdenreich.
Der Himmel ist gespannt und doch
erstrahlt das Licht ganz schwarz.
Als stürze alles mit ins Loch,
ins tiefe, das du bei mir lässt.

Geändert von Eisenvorhang (28.09.2018 um 00:14 Uhr)
  Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bald Kokochanel Denkerklause 9 05.11.2016 14:04
Bald wüstenvogel Ausflug in die Natur 0 05.03.2015 12:27
Bald Walther Liebesträume 0 30.11.2012 21:43


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg