Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Der Tag beginnt mit Spaß

Der Tag beginnt mit Spaß Humor und Übermut

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.02.2018, 11:44   #1
plotzn
Hofnarr
 
Benutzerbild von plotzn
 
Registriert seit: 04.06.2014
Ort: Hattersheim (Hessen)
Beiträge: 769
Standard Fast oben ohne

Mit der Zeit und mit den Jährchen
blieb ihm nur ein einzges Härchen,
das er sorgsam hegte, pflegte,
wusch und dann zur Seite legte.

›Harry‹, wie er's zärtlich nannte,
bildete die elegante
linke Seite von dem Scheitel,
glattgefönt – da war er eitel.

Neulich träumte er im Kissen,
Harry wäre ausgerissen,
wachte auf – vor Schreck ganz fahl:
Um ein Haar wär ich jetzt kahl!

Geändert von plotzn (03.02.2018 um 13:26 Uhr)
plotzn ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2018, 11:50   #2
juli
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 12.02.2009
Beiträge: 2.776
Standard

Vielleicht wollte das Haar in die Suppe

ne...

Grandios

gelesen, gelacht und wech....

Liebe Grüße sy

__________________


© auf alle meine Texte

juli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2018, 13:32   #3
plotzn
Hofnarr
 
Benutzerbild von plotzn
 
Registriert seit: 04.06.2014
Ort: Hattersheim (Hessen)
Beiträge: 769
Standard

Oh je! Das letzte Haar... fettig... in der Suppe...
Das wäre ja zum Haarraufen

Dank Dir, liebe sy, und noch ein schönes Wochenende!
Stefan
plotzn ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2018, 14:03   #4
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 7.709
Standard

Hi Plotzn!

Als ebenfalls versierter Kopfhautträger schließe ich mich Sy's Begeisterung vorbehaltlos an!

Ich hatte mal vor ziemlich vielen Jahren einen älteren Lehrerkollegen, der war so ein Typ! Obendrein Turnlehrer.
Er drapierte sich die seitlichen, auf einer Seite lang wachsen gelassenen Haare quer über die Platte und fixierte sie mit Haarspray.
Nach den Turnstunden kam er zuweilen mit arg verrutschter "Eigenhaarperücke" ins Konferenzzimmer - der nur an einer Seite verankerte Fiffi hing dann schräg hintenüber und winkte bei jedem Schritt verzweifelt dem Betrachter zu, er möge den Besitzer doch bitte darauf aumerksam machen!
Machte aber keiner, weil dieser Kollege sehr autoritär und mächtig im Kollegium war - und in Sachen Eitelkeit keienerlei selbstreflexiven Spass verstand.
So lief der dann den halben Tag mit wippendem Schrägdach durch die Schule, und weder Lehrer noch Schüler trauten sich, ihm zu sagen, dass er aussah wie eine Witzfigur. So bestrafen Ernsthaftigkeit und Eitelkeit sich selber ...

Sehr gern gelesen!

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Hybris ist ein Symptom der eigenen Begrenztheit.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2018, 14:24   #5
Kokochanel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

deine Wortakrobatik nötigen mir immer wieder Respekt ab, lieber Plotzn und trotz meiner momentanen Sorgen ein breites Lächeln. Danke dafür.
LG von Koko
  Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2018, 15:53   #6
Walther
Gelegenheitsdichter
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: Im Wilden Süden
Beiträge: 2.873
Standard

Zitat:
Zitat von Kokochanel Beitrag anzeigen
deine Wortakrobatik nötigen mir immer wieder Respekt ab, lieber Plotzn und trotz meiner momentanen Sorgen ein breites Lächeln. Danke dafür.
LG von Koko
Dir, lb Koko, die besten wünsche und plotzn herzlichen dank! lg W.
__________________
Dichtung zu vielen Gelegenheiten -
mit einem leichtem Anflug von melancholischer Ironie gewürzt
Alle Beiträge (c) Walther
Abdruck von Werken ist erwünscht, bedarf jedoch der vorherigen Zustimmung und der Nennung von Autor und Urheberrechtsvorbehalt
Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2018, 17:07   #7
plotzn
Hofnarr
 
Benutzerbild von plotzn
 
Registriert seit: 04.06.2014
Ort: Hattersheim (Hessen)
Beiträge: 769
Standard

Servus eKy,

ich musste bei Deiner Geschichte samt den Umschreibungen der Haar"pracht" breit grinsen. Schlecht vertuscht ist halb verloren!
Als mir mit ca. 25 die Haare ausgefallen sind, haben mir einige zu einer Perücke geraten, aber das kam für mich nie in Frage - ein schönes Gesicht braucht Platz!


Liebe Koko,

vielen Dank für die Blumen und gute Besserung an Deinen Mann - ich hoffe, er ist bald wieder auf dem Damm!


Servus Walther,
da nich für, wie der sturmfluterprobte Nordländer sagen würde.


Besten Dank euch dreien und noch ein schönes Wochenende!
Stefan
plotzn ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2018, 18:59   #8
Mondmann
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Da ist dir wieder was Lustiges eingefallen, plotzn.

Und jugendfrei! Hat mich gleich inspiriert!

*******

*editiert*
Pinocchio-Gruß M.

Deinen völlig unpassenden Beitrag habe ich im Auftrag der Moderation gelöscht.
Wenn du schon so einen Müll absondern muss, dann geh damit in den Untergrund,
für den du freigeschaltet bist.

i.A.d.Moderation
Chavali

  Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2018, 20:00   #9
Leuchtfeuer
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Leuchtfeuer
 
Registriert seit: 03.05.2009
Beiträge: 114
Standard

Hallo Plotzn,
mir fehlen nicht nur ein paar Haare sondern auch die Worte. Ich musste wirklich lachen, denn die Vorstellung der Pflege dieses einen Haares ist doch zu komisch. du begeisterst immer wieder mit grandiosen Ideen.

Grüßle Leuchtfeuer

Mondmann! ich riskiere jetzt hiermit eine Verwarnung:
Du bist ein ekelhaftes, minderwertigkeitskomplexverseuchtes Schandsubjekt. Geh doch in den Puff, wenn du es so nötig hast. Was spielt sich eigentlich in deiner Birne ab? Hast du nur solche Absonderungen darin? Du bist ein Schandfleck für dieses Forum.
Ich werde deinen Beitrag an die Moderation melden.
Deine sexistische Fäkalsprache hat Plotzns Gedicht nicht verdient.
Baahh!!!
Leuchtfeuer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2018, 08:38   #10
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.343
Standard

Hallo Leuchtfeuer,

es hätte vollkommen ausgereicht, den von Chavali editierten und inzwischen von Mondmann gelöschten Beitrag an die Moderation zu melden. Dann wären wir auch tätig geworden. Diese Art von "Lynchjustiz" ist hier unerwünscht. Wir fordern dich auf, dies in Zukunft zu unterlassen.

i.A. der Moderation

Falderwald


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
der fahrstuhl nach oben ist besetzt wolo von thurland Der Tag beginnt mit Spaß 0 15.06.2015 10:24
Fast ein Liebeslied Thomas Liebesträume 4 26.05.2014 11:34
Dort oben Galapapa Ausflug in die Natur 6 21.05.2012 08:46
Blick nach oben Chavali Beschreibungen 2 13.10.2011 17:03
Oben ohne Panzerknacker Stammtisch 2 17.08.2009 20:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:35 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg